ISW goes digital …

… und zwar mit Volldampf. Über die bisher 29 Jahre, die die Firma existiert, haben sich Unmengen von Unterlagen angesammelt, viele mit gesetzlichen Aufbewahrungsfristen versehen. Das führt zu immensem Platzbedarf, der anderweitig genutzt werden kann. Alte Akten, die aber vielleicht noch gebraucht werden könnten, müssen in Lagerräumen aufbewahrt werden. Braucht man sie wirklich mal, ist der Aufwand groß, in den vielen Ordnern zu suchen – und das auch nicht immer in kurzer Reichweite. Grund genug, die Unterlagen seit einiger Zeit nur noch digital zu archivieren – natürlich mit entsprechenden Backup-Systemen versehen. Und ältere Unterlagen werden nun sukzessive eingescannt und sind damit ebenfalls digital verfügbar. Das wird so weitergehen.

Den Platz und die leeren Regale kann man schnell für andere Zwecke nutzen. Aber was tut man mit den vielen leeren Ordnern und Dokumentensystemen? Wegwerfen hiesse, die Umwelt zu belasten, außerdem sind viele noch in bestem Zustand. Da hatten die ISW-Verantwortlichen eine gute Idee: Wiederverwendung an anderer Stelle. Zum Beispiel fanden 200 Ordner, ein interaktives Whiteboard und viele Ablageregister einen neuen Platz im Kindergarten in Kölln-Reisiek. Dort freute man sich sehr über die Spende!

So ist allen geholfen und die Materialien werden weiter genutzt. Eine klassische win-win-Situation!