SMAT -Smart Manual Aggregation Table

Ein Handaggregationsplatz für das normenkonforme Aggregieren von Pharmaverpackungen von der Faltschachtel bis zur Palette.

Funktionsweise:

Fertig angelieferte Bündel (Anzahl von Schachteln, die zu einer Einheit verbunden sind) werden durch eine unter einer Abdeckung befindliche Kamera gescannt. Für verschieden große Bündel gibt es Passepartouts, die die nicht benötigte Fläche der Glasplatte abdecken, um optimale Ergebnisse zu gewährleisten.

Die Bild-Aufnahme des Bündels wird mit einem an der Anlage befindlichen Fußschalter ausgelöst. Dadurch werden die einzelnen Verpackungen zu einem Bündel “verheiratet”. Ist die Aufnahme korrekt, wird vom Drucker ein Etikett mit einer entsprechenden Seriennummer für das Bündel gedruckt und von einem Scanner auf Druckgüte überprüft. Nicht korrekter Druck führt zur Fehlermeldung und bedingt einen Neudruck des Etikettes oder das Vernichten des alten Bündeletikettes. Korrekt erfasste und etikettierte Bündel werden im nächsten Schritt in Kartons gepackt. Diese werden hierzu auf die Wippe der Anlage gestellt. Zu jeder Kombination aus Verpackungsgröße und Karton gibt es Packschemata, die im System hinterlegt sind und für den Auftrag abgerufen werden. Ist eine Ebene des Kartons gefüllt, wird die Wippe in die Waagerechte geklappt. Nach dem Hochklappen verriegelt die Wippe automatisch für eine kurze Zeit.

Parallel werden von einer Kamera oben die Codes auf den Etiketten gelesen. Ist der Karton insgesamt gemäß Packschema gefüllt, druckt das System auf dem mittleren Drucker ein Etikett aus, das den gesamten Kartoninhalt in einem Code zusammenfasst. Gleichzeitig verriegelt das System die Wippe, damit der Bediener den Karton über eine waagerechte Fläche vom Tisch ziehen kann. Die entsprechenden Daten sind im System mit diesem Code verknüpft, so dass jederzeit nachverfolgt werden kann, welche Verpackungen in welchem Karton zu finden sind. Das gedruckte Etikett wird auf den Karton geklebt und von einem weiteren Scanner geprüft. Der Haltemagnet hält die Wippe solange in waagerechter Position, bis der Karton in Richtung Palette entfernt wurde. Dann kann die Halterung manuell durch Drücken des oberen Knopfes des Panels wieder gelöst werden.

Gefüllte und etikettierte Kartons werden verschlossen und auf die nächste Packebene, die Palette, gestapelt. Auch hier gibt es in Abhängigkeit von den Kartongrößen Packschemata. Ist auch die Palette gem. Schema gefüllt, werden alle Etiketten der Kartons auf der Palette mit einem Handscanner erfasst. Der dritte Etikettendrucker druckt nach Erreichen der Füllmenge gem. Packschema ein Etikett für den gesamten Paletteninhalt aus. Dieses ist auf die Palette zu kleben und mit dem Handscanner zu erfassen, um die Aggregation abzuschließen.